Die Sheldon-Primzahl: 73

Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper ist ein theoretische Physiker in der Serie „The Big Bang Theory“ (kurz: TBBT).

In der 73. Folge der Serie („Die animalische Amy“) begründet Sheldon, warum die 73 seine Lieblingsprimzahl ist.

Denn die 73 hat als Primzahl folgende Eigenschaften:

  • Die 73 ist die 21. Primzahl.
  • Die Spiegelzahl der 73 ist die 37 und damit die 12. Primzahl, deren Spiegelzahl wieder die 21 ist.
  • 21 ist das Produkt aus 7 und 3.

In dem folgenden Video wird nochmals verdeutlicht, was die Sheldon-Primzahl ist und wie es bewiesen wurde, daß die 73 die einzige Primzahl mit den von Sheldon erwähnten Eigenschaften ist.

Wer es einmal nachlesen möchte und sich gut mit englischen Begriffen auskennt, kann in dem folgenden Beweis detailiert nachvollziehen, wieso die 73 die einzige Primzahl mit den oben genannten Eigenschaften ist.

https://math.dartmouth.edu/~carlp/sheldon02132019.pdf

Daher ist mathematisch bewiesen, daß die 73 mit ihren von Sheldon Cooper propagierten Eigenschaften, die einzige sogenannte „Sheldon-Primzahl“ ist.

q.e.d.

Die Zahl 73 hat noch weitere interessante Eigenschaften, wenn man die Zahl im Binärsystem, Oktalsystem oder Morsecode darstellt:

  • In der Binärdarstellung ergibt die 73 die Zahlenfolge 1001001. Dies ist ein Palindrom, die Zahl kann also von vorne wie von hinten gelesen werden.
  • Die Binärdarstellung der 73 hat insgesamt 7 Stellen, von denen 3 eine eins sind.
  • Die einzelnen Ziffern 7 und 3 sind ebenfalls prim.
  • Die Ziffern 7 und 3 sind in ihrer Binärschreibweise 111 und 11 ebenfalls Palindrome.
  • In der Oktaldarstellung ergibt die 73 wieder ein Palindrom: 111.
  • Im Morse-Code ergibt sich für die 73 ebenfalls ein Palindrom: –……–

Kennst Du weitere Eigenschaften der 73? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website